GO GREEN im Kyriad - oder, ich werde gleich zum HULK

GO GREEN … oder, ich werde gleich zum Hulk!

Angekommen im Kyriad. Das Kyriad @Disneyland Paris ist eines der Partnerhotels. Man kann dieses aber über jede Hotelbuchungsplattform oder auf der Webseite des Kyriad selber buchen.

Voller Vorfreude gingen wir zur Rezeption. Waren wir doch die letzten Male immer mehr als zufrieden, gab es jetzt schon eine kleine Enttäuschung – und es sollte nicht die Letzte sein. Kein „Welcome“ – kein „Wie war die Fahrt“ nix! Der ziemlich schlecht gelaunte Herr nahm unsere Buchungsunterlagen – ohne einen Ton von sich zu geben – und tippte wie wild etwas auf seiner Tastatur, bevor er uns das neue „GO GREEN“ Programm des Hotels vorstellte. Was ist „GO GREEN“ – ganz einfach und schnell erklärt. Man gibt sein OKAY, dass die Reinigungskraft das Zimmer – nebst Betten und Bad – nicht reinigen/machen muss. Handtücher würden aber gewechselt, so der Herr an der Rezeption, der dabei demonstrativ ein Handtuch hervorkramte und in die Höhe hielt. Und nun der Clou – für jede Nacht, die wir „GO GREEN“ in Anspruch nehmen würden, gäbe es ein Geschenk vom Hotel. Na ja, der Geschenke wegen, haben wir nicht unser OKAY gegeben – aber schwupp, bekamen wir ein kleines Stofftier und einen kleinen Blumentopf mit Samen zum Bepflanzen. Nett … andere „Geschenke“ die uns erwarten würden wären gewesen: weitere kleine Stofftiere und Süßkram (ja, damit kann man uns irgendwie immer locken). Leider sollten auch diese „Versprechungen“ in den kommenden Tagen nicht eingehalten werden. Aber dazu später mehr …

Wir durften schon in unser Zimmer. Natürlich haben wir uns darüber gefreut, da wir von der Nachtfahrt wirklich müde waren und somit ruhten wir uns erst einmal ein wenig aus. Alle Zimmer im Kyriad sind mittlerweile renoviert – dieses hatte man mir im Vorfeld per Mail bestätigt. Und siehe da – wir hatten erneut ein schönes Zimmer mit einem Wasserkocher und Flachbildschirm – leider ohne ein deutsches Fernsehprogramm - was ich persönlich sehr schade finde, da sonst wirklich alle Sprachen vertreten waren.

Das Team im Restaurant war sehr freundlich und immer gut gelaunt, egal wie voll es war. Und es war voll. Am ersten Morgen durften wir ca. 45 Minuten auf einen Tisch warten – leider wurde es in den kommenden Tagen nicht besser – egal zu welcher Zeit man zum Frühstück wollte. Früher gab es beim Check-In Zeitkarten – darauf verzichtet man seit Monaten. Das Frühstück war toll. Es gab u. a. Würstchen, Speck, Eier, Bohnen, gebackene Tomaten, verschiedene Sorten Joghurt, Säfte, Kaffee, Tee, Wurst und Käse in Scheiben, frisches Obst und Obstsalat, Cerealien, Brot, Baguette, Croissants und und und … eigentlich wirklich für jeden was dabei. Wer da meckert, muss Zuhause noch üppiger frühstücken … aber, so schön diese Köstlichkeiten auch sind … oft fehlten Teller, Tassen und Besteck. Teilweise wurden, um Engpässe zu überbrücken, Pappbecher verteilt und man musste sein Frühstück direkt vom Tablett essen … nach der Warterei leider kein toller Start in den Tag. Ich möchte aber nochmal ausdrücklich erwähnen, dass die Mitarbeiter im Restaurant zu keiner Zeit unfreundlich oder genervt waren … selten so ein tolles Team gesehen. Sie konnten ja nun auch nichts dafür, dass man offensichtlich in der Küche zu wenig Personal hat … oder im Restaurant … oder überhaupt.

Geschenke? Nix, da!

Kommen wir aber zurück zu „GO GREEN“. Natürlich wurden die Handtücher nicht gewechselt. Natürlich waren auch die versprochenen „Geschenke“ nicht vorhanden. Am Mittwochmorgen habe ich dann an der Rezeption Bescheid gegeben, dass man bitte unser Zimmer reinigen soll und wir die „GO GREEN“ Option zwar nett finden aber diese ja wohl nicht richtig funktionieren würde. Die Dame tippte irgendwas ein und versprach, dass man sich darum kümmern würde. Nun ratet mal, was am Mittwochabend nicht gemacht war … genau, das Zimmer. Wieder zur Rezeption … etwas nachdrücklicher beschwert und zumindest frische Handtücher mitgenommen. Keine Entschuldigung von dem ziemlich genervten Mann an der Rezeption. Am Donnerstagmorgen haben wir das Zimmer mit dem Mülleimer verlassen – diesen haben wir direkt vor die Tür gestellt. Sicher ist sicher … aber heute sollte es ja gereinigt werden, das Zimmer. Tja, war wohl nix. Auch am Donnerstagabend war nichts sauber, keine Handtücher ABER der Mülleimer, den wir vor die Tür gestellt haben war leer und stand auch noch vor der Tür.

Anruf an der Rezeption. Den Sachverhalt erneut erklärt. Der Herr meinte, das Zimmer müsste gereinigt sein und hat dann einfach aufgelegt … plöpp. Ich muss ganz schön blöd aus "der Wäsche" geguckt haben. Kundenservice geht anders. Ich überlege immer noch, ob ich mich schriftlich beschweren soll. Vor Ort bekam man ja „kein Gehör“.

Mal ganz abgesehen davon, dass wir nie irgendwelche Geschenke bekommen haben, halte ich dieses „GO GREEN“ eher für eine „Personaleinsparungsvariante". Denn die in China und Taiwan produzierten Kleinigkeiten weisen bestimmt eine schlechtere Umweltbilanz auf, als eine Putzkraft, die das Bett macht, das Zimmer saugt, das Bad reinigt und ganz nebenbei vielleicht ihre Familie davon ernähren muss.

Wir waren wirklich sehr enttäuscht von der Unfreundlichkeit der Mitarbeiter an der Rezeption, von der Sauberkeit und von den Engpässen im Restaurant. Erneut möchte ich aber das Team im Restaurant loben – guter Job! Wir haben das Kyriad für Weihnachten gebucht – mal sehen, wenn ein besseres Angebot kommt buchen wir um.

Mattis - Oktober 2018
Fotos sind aus dem Jahr 2014

November 2015 - eine ganz besondere Vorweihnachtszeit

November 2015 - eine ganz besondere Vorweihnachtszeit

In der Vorweihnachtszeit verbringen wir – schon fast traditionell – immer eine komplette Woche im Disneyland Paris. Das nun aber dieser Aufenthalt ein ganz besonderer werden sollte – lag zum einen sicherlich an die grausamen Anschläge von Paris (die zwei Tage vorher verübt wurden) und zum anderen an das komplette Team des Disneyland Paris!

Disney´s Prinzessinnen

Disney´s Prinzessinnen

Mickey, Minnie und Pluto empfangen ihre Gäste an verschiedenen Foto-Points im Park. Auch die sehr beliebten Prinzessinnen haben einen festen Charakter-Point - den Prinzessinnen Pavillon - und hin und wieder sieht man die königlichen Hoheiten auch so und "frei" durch den Park laufen - und je voller der Park, desto mehr Prinzessinnen kann man umarmen ...

Um unsere Webseite themeparkchannel.de für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.